Molecular and Cellular Modeling (MCM)

Die MCM-Gruppe ist primär daran interessiert, die Wechselwirkungen zwischen Biomolekülen zu verstehen. Was bestimmt die spezifische und selektive Wirkung beim Zusammenspiel von Wirkstoff und Rezeptor? Wie werden Proteinkomplexe gebildet und welche Formen können sie annehmen? Welche Wirkung hat die beengte Zellumgebung auf die Bildung eines Proteinkomplexes? Warum verlaufen einige Bindungsprozesse schnell und andere langsam? Welche Auswirkungen haben Proteinbewegungen auf ihre Bindungseigenschaften? Diese Fragen versuchen wir in unseren Projekten durch die Entwicklung und Anwendung rechnerischer Methoden zur Untersuchung biomolekularer Strukturen, Dynamik, Wechselwirkungen und Verhaltensweisen zu beantworten. In enger Zusammenarbeit mit Experimentatoren verwenden wir in interdisziplinären Ansätzen rechnerische Methoden aus den Bereichen der Physik-, Bio- und Chemoinformatik. Das Spektrum unserer Methoden reicht dabei von web-basierten Visualisierungswerkzeugen bis hin zu Molekularsimulationen auf atomarer Ebene.