Quotenjournalismus – Wie Redaktionen mit den Daten über ihr Publikum umgehen sollten

Der Wissenschaftsjournalist Alexander Mäder über die digitalen Möglichkeiten für den Online-Journalismus – öffentlicher HITS-Vortrag am Mittwoch, 20. April 2016, 16.00 Uhr, im Studio Villa Bosch in Heidelberg. Zum Vortrag auf Youtube Der Online-Journalismus trägt boulevardeske Züge – auch in Redaktionen, die ansonsten mit dieser Art von Journalismus nichts zu tun haben wollen. In seinem Vortrag erklärt…

„Journalist in Residence“: Michael Stang am HITS

Der deutsche Wissenschaftsjournalist Michael Stang ist jetzt als „Journalist in Residence“ am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS). Das Programm bietet Wissenschaftsjournalisten die Möglichkeit, durch einen längeren Aufenthalt mehr über rechnergestützte, datengetriebene Forschung zu erfahren. Für das Programm, das zum zweiten Mal international ausgeschrieben wurde, hatten sich Kandidaten aus 23 Ländern beworben. Der in Köln…

HITS mit neuer Geschäftsführung

Seit 1. Januar 2016 ist Dr. Gesa Schönberger neue Geschäftsführerin des Heidelberger Instituts für Theoretische Studien. Sie wird Nachfolgerin von Prof. Andreas Reuter, der noch bis Ende März dem privaten, gemeinnützigen Forschungsinstitut vorstehen wird. Zum 1. Januar 2016 wurde Dr. Gesa Schönberger zur neuen Geschäftsführerin des HITS (Heidelberger Institut für Theoretische Studien) berufen. Die promovierte…

Michael Stang und T V Padma werden „Journalists in Residence“ am HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien bietet Wissenschaftsjournalisten die Möglichkeit, durch einen längeren Aufenthalt mehr über rechnergestützte, datengetriebene Forschung zu erfahren. Das Programm wurde inzwischen zum zweiten Mal international ausgeschrieben. Kandidaten aus 23 Ländern hatten sich beworben, die Jury entschied sich für die Wissenschaftsjournalisten Michael Stang (Deutschland) für das Jahr 2016 und für T V…

Durch die ultraschnelle, aber zugleich gezielte Bindung rast der Rezeptor (goldfarben) durch die mit ungeordneten Proteinen gefüllte Pore in den Zellkern, während unerwünschte Moleküle ferngehalten werden. (Bild: Mercadante /HITS) The ultrafast and yet selective binding allows the receptor (gold) to rapidly travel through the pore filled with disordered proteins (blue) into the nucleus, while any unwanted molecules are kept outside. (Image: Mercadante /HITS)

In „Cell“: Der Schlüssel zur Proteinbindung – ungeordnet, aber ultraschnell

Die Kommunikation in Zellen zwischen dem Zellkern, der unser wertvolles genetisches Material beherbergt, und dem Zellplasma wird durch den dauerhaften Austausch von Tausenden von Signalmolekülen und Proteinen vermittelt. Bisher war unbekannt, warum dieser Proteinverkehr zugleich so schnell und doch exakt genug ist, um unerwünschte Moleküle an der Passage zu hindern. Durch eine Kombination von Computersimulationen…