Eine Frage der Beweglichkeit: Multidisziplinäre Studie regt neue Strategie zur Medikamentenentwicklung an

In einer Studie zu einem Zielprotein in der Krebsforschung haben Wissenschaftler aus der akademischen und industriellen Forschung einen ungewöhnlichen Zusammenhang zwischen der Flexibilität der Bindungsstellen und der Verweildauer des Wirkstoffs am Zielprotein entdeckt. Das Forschungsprojekt ist Teil der Arbeit des „Kinetics for Drug Discovery“ (K4DD) Konsortiums und wurde durch die „Innovative Medicines Initiative“ gefördert.

Library of galaxy histories reconstructed from motions of stars

Dieser Inhalt ist nur auf Englisch verfügbar.
The CALIFA survey allows to map the orbits of the stars of a sample of 300 galaxies, a fundamental information to know how they formed and evolved. HITS astrophysicists have collaborated in this project that was led by the Instituto de Astrofísica de Andalucía, Spain. The results have been published in “Nature Astronomy.”

Membranen: Das Dosentelefon der Zelle?

Für Zellen ist ein schneller Informationsaustausch lebensnotwendig. Mittels Computersimulationen fanden Wissenschaftler nun heraus, dass sich Informationen in Form von Kraftimpulsen, in der Zellmembran über bestimmte Distanzen mit Schallgeschwindigkeit ausbreiten. Die Forscher aus Kolumbien und Deutschland vermuten, dass die Membranen diese Kraftimpulse wie ein Dosentelefon innerhalb der Zelle weiterleiten.

Wissenschaftliche Vorhersagen: Modelle und Daten statt Kristallkugeln

„Summer School“ in Heidelberg im Rahmen des „ScienceFore“ Projekts unter Leitung von Tilmann Gneiting (HITS) zu Methoden probabilistischer Prognosen. Das Projekt wird mit einem ERC Advanced Grant von der Europäischen Union gefördert. „Que sera, sera“: Die Zukunft ist immer ungewiss. Deshalb sollten Vorhersagen probabilistisch sein und Wahrscheinlichkeiten abbilden. In den letzten Jahren erleben wir einen…

OperationsExplorer: Wo wird operiert, wer erkrankt wo?

Der „OperationsExplorer“: Ein Werkzeug für Datenjournalisten, die regionale Unterschiede in der stationären Krankenversorgung recherchieren wollen.
 In deutschen Krankenhäusern werden jedes Jahr 18 Millionen stationäre Eingriffe vorgenommen. Was viele Kranke im Krankenhaus nicht ahnen: Wo sie wohnen, entscheidet manchmal darüber, wie oft sie als Patient operiert werden und mit welchem Ergebnis. Mit dieser Arbeitshypothese entwickelten der …

“Auriga”-Projekt enthüllt die Geschichte von Galaxien

Ein Forschungsteam unter der Leitung von HITS-Wissenschaftler Robert Grand erstellte 36 Simulationen von Milchstraßen. Das Team simulierte auf deutschen Supercomputern auch zum ersten Mal magnetische Felder, die das Gas und den Staub zwischen den Sternen durchdringen. Siehe auch die Pressemitteilung der „Royal Astronomy Society“ Mit tausenden Prozessoren, mehreren Terabyte Daten und Monaten an Rechenzeit hat…

HITS-Wissenschaftler erhält Preis der Dr. Alexander und Dr. Rosemarie Bauer-Stiftung

Mehmet Ali Öztürk, Doktorand am HITS und an der Hartmut Hoffmann-Berling International Graduate School of Molecular and Cellular Biology (HBIGS) der Universität Heidelberg, wurde mit dem Preis der Dr. Alexander und Dr. Rosemarie Bauer-Stiftung ausgezeichnet. Der mit 3000 Euro dotierte Preis ermöglicht Nachwuchswissenschaftlern einen Forschungsaufenthalt im In- oder Ausland. Mehmet Ali Öztürk arbeitet in der…

Perlmutt im Supercomputer

HITS-Forscherin Frauke Gräter erhält den „PRACE Ada Lovelace Award“ 2017. Damit ehrt die europäische Initiative für Hochleistungsrechnen PRACE Wissenschaftlerinnen, die herausragende Beiträge im „High Performance Computing“ geleistet haben. Prof. Frauke Gräter, Leiterin der Forschungsgruppe „Molecular Biomechanics“ am HITS in Heidelberg, erhält den „PRACE Ada Lovelace Award for HPC“. Mit dem Preis werden seit dem letzten…