Aktuelles

HITS-Forscher Rüdiger Pakmor habilitiert

Der Astrophysiker Dr. Rüdiger Pakmor aus der HITS-Gruppe „Theoretical Astrophysics“ (TAP) wurde erfolgreich an der Universität Heidelberg habilitiert. Die Habilitationskommission der Fakultät für Physik und Astronomie verlieh ihm Ende Januar die Urkunde mit der venia legendi. Rüdiger Pakmor befasst sich mit der Entwicklung neuer numerischer Methoden und wendet diese unter anderem auf die Entstehung von…

Details

Wie schwarze Löcher den Kosmos formen

Astrophysiker aus Heidelberg, Garching und den USA haben neue Erkenntnisse zur Entstehung und Entwicklung von Galaxien erzielt. Sie berechneten den Einfluss schwarzer Löcher auf die Verteilung der Dunklen Materie, die Produktion und Verbreitung schwerer Elemente im Kosmos und den Ursprung der Magnetfelder. Dazu programmierten sie ein neues Simulationsmodell für das Universum und erstellten die bisher umfangreichsten Simulationen dieser Art. Erste Ergebnisse des „IllustrisTNG“ Projekts wurden jetzt in drei Artikeln in der Fachzeitschrift Monthly Notices of the Royal Astronomical Society veröffentlicht. Sie sollen helfen, fundamentale Fragen der Kosmologie zu klären.

Details

Library of galaxy histories reconstructed from motions of stars

Dieser Inhalt ist nur auf Englisch verfügbar.
The CALIFA survey allows to map the orbits of the stars of a sample of 300 galaxies, a fundamental information to know how they formed and evolved. HITS astrophysicists have collaborated in this project that was led by the Instituto de Astrofísica de Andalucía, Spain. The results have been published in “Nature Astronomy.”

Details

Wieder drei „Highly Cited Researchers“ am HITS

Auch in diesem Jahr zählen drei HITS-Wissenschaftler zu den am häufigsten zitierten Wissenschaftlern weltweit. Im „Highly Cited Researchers“-Ranking des US-Unternehmens Clarivate Analytics sind Tilmann Gneiting (Mathematik), Volker Springel (Space Science) und Alexandros Stamatakis (Computer Science) gelistet.

Details
Prof. Volker Springel, group leader Theoretical Astrophysics, HITS (Photo: HITS)

HITS-Astrophysiker Volker Springel zum Max-Planck-Direktor berufen

Volker Springel, Leiter der Gruppe Theoretische Astrophysik am HITS und Professor für Astrophysik an der Universität Heidelberg, wurde von der Max-Planck-Gesellschaft als Direktor des Max-Planck-Instituts für Astrophysik (MPA) in Garching berufen und wird diese Stelle am 1. August 2018 antreten. „Diese Berufung ist ein großer Erfolg für Volker Springel, aber auch für das HITS als…

Details

“Auriga”-Projekt enthüllt die Geschichte von Galaxien

Ein Forschungsteam unter der Leitung von HITS-Wissenschaftler Robert Grand erstellte 36 Simulationen von Milchstraßen. Das Team simulierte auf deutschen Supercomputern auch zum ersten Mal magnetische Felder, die das Gas und den Staub zwischen den Sternen durchdringen. Siehe auch die Pressemitteilung der „Royal Astronomy Society“ Mit tausenden Prozessoren, mehreren Terabyte Daten und Monaten an Rechenzeit hat…

Details
The presentation of the membershop certificate (f.l.t.r.): Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug, Secretary General Leopoldina, Prof. Dr. Volker Springel, HITS, Prof. Dr. Jörg Hacker, President, Leopoldina Photo: Markus Scholz / Leopoldina

Simulierte Universen

HITS-Astrophysiker Volker Springel ist Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Urkundenverleihung in Halle Galaxien bestehen aus hunderten Milliarden Sternen und zeigen vielfältige Formen und Größen. Wie kann die Entstehung und die Entwicklung dieser riesigen Formationen erforscht werden? Dieser Frage geht der Astrophysiker Volker Springel nach, der am HITS die Forschungsgruppe „Theoretische Astrophysik“ leitet. In…

Details

Smarte Simulationen für Supercomputer

HITS-Forscher Volker Springel erhielt “HLRS Golden Spike Award“ des Höchstleistungsrechenzentrums Stuttgart (HLRS) für seine Forschungsleistungen im “Illustris++ Project: The Next Generation of Cosmological Hydrodynamical Simulations of Galaxy Formation”.

Details

Drei „Highly Cited Researchers“ am HITS

In der diesjährigen Rangliste der “Highly Cited Researchers” zählen drei HITS-Wissenschaftler zu den am häufigsten zitierten Wissenschaftlern weltweit: Tilmann Gneiting (Mathematik), Volker Springel (Astrophysik) und erstmals Alexandros Stamatakis (Informatik). Gleich drei Wissenschaftler des Heidelberger Instituts für Theoretische Studien (HITS) zählen zu den weltweit meistzitierten Forschern. Die Untersuchung „Highly Cited Researchers“ für 2016 ergab, dass die…

Details