HITS an Bord: Digitale Forschung auf der MS Wissenschaft

28.07.2014

6. August 2014, 18 Uhr 30 bis 22 Uhr: Mitmachstationen, Vorführungen sowie eine Podiumsdiskussion  mit der baden-württembergischen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer.

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) geht an Bord der „MS Wissenschaft“, die ab dem 4. August in Mannheim-Lindenhof vor Anker liegt. Unter dem Motto: „Forschung digital – vom Molekül bis zum Universum“ beleuchten die HITS-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler die Möglichkeiten computergestützter, datengetriebener Methoden in der Forschung, von der Astronomie bis hin zur Zellbiologie. Mit Vorführungen und Mitmachstationen zeigen sie, wie heutzutage Software und Supercomputer die Wissenschaft unterstützen und was Forscher damit alles herausfinden können.

Im Zentrum der Veranstaltung steht eine Podiumsdiskussion mit der baden-württembergischen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, in der verschiedene Aspekte der digitalen Forschung, der sogenannten „E-Science“, und ihre Vermittlung in die Öffentlichkeit erörtert werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2014 „Die digitale Gesellschaft“ statt. Adresse: HITS@MS Wissenschaft, Mannheim, Lindenhof, Rheinpromenade, Anleger 2, Viking River Cruises
Der Eintritt ist frei. Wegen der begrenzten Kapazität auf dem Schiff melden Sie sich bitte an unter: contact@h-its.org .

Programm:

18:30 – 20:00 Vorführungen und Mitmachstatione

  • Das virtuelle Universum im Blick: Erde, Planeten, Sterne und Galaxien mit einer „Oculus-Rift“-Brille betrachten.
  • Durch die 3D-Brille gesehen: Wie Moleküle zueinander finden und warum das für die Medikamentenforschung wichtig ist.
  • Das Universum im Computer: Illustris – die neueste und detailreichste Simulation der kosmischen Strukturbildung
  • HITS: Digitale Forschung vom Molekül bis zum Universum – Überblick über das Institut

20:00 Podiumsdiskussion: „E-Science: Wissenschaft in der digitalen Gesellschaft

Pressekontakt:
Dr. Peter Saueressig
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49-6221-533 245
Fax: +49-6221-533 298
Peter.saueressig@h-its.org
www.h-its.org
Twitter: @HITStudies

Über das HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik. Die HITS Stiftung, eine Tochter der Klaus Tschira Stiftung, stellt die Grundfinanzierung der HITS gGmbH auf Dauer sicher. Die Mittel dafür erhält sie von der Klaus Tschira Stiftung. Gesellschafter des HITS sind neben der HITS Stiftung die Universität Heidelberg und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das HITS arbeitet außerdem mit weiteren Universitäten und Forschungsinstituten sowie mit industriellen Partnern zusammen. Die wichtigsten externen Mittelgeber sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Europäische Union.

Klicken Sie hier um zur $s Seite zu gelangen.