HITS bei Explore Science: Alles in Bewegung!

02.07.2015

Bewegungen gibt es überall. Wir hüpfen und laufen, Vögel fliegen, Wasser und Luft strömen – und sogar kleine Teilchen in unserem Körper bewegen sich. Doch warum gibt es Bewegung? Und können wir Bewegung vorhersagen? Unter dem Motto „Alles in Bewegung – von der Zelle bis zum Wind“ präsentieren die Wissenschaftler des Heidelberger Instituts für Theoretische Studien (HITS) drei spannende Mitmachstationen bei „Explore Science“, den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen der Klaus Tschira Stiftung, vom 8. bis 12. Juli 2015 im Mannheimer Luisenpark.

Im HITS-Zelt auf dem Campus an der Seebühne (Zelt Nummer 45) können die Besucher entdecken, wo es in der Natur überall Bewegungen gibt. Angefangen in der Zelle, wo sich Moleküle wackelnd hin und her bewegen, bis hin zu Luft und Wasser. An der Mitmachstation „Tanzende Moleküle“ können Groß und Klein anhand selbstgebastelter Moleküle herausfinden, wie sich selbst kleinste Teilchen in unserem Körper bewegen und wieso das für uns so wichtig ist. Unter dem Titel „Dicke Luft“ zeigen die HITS-Wissenschaftler mit Hilfe eines Strömungskanals, wie sich Luft bewegt und wie selbst kleine Objekte die Bewegung der Luft verändern können.  Wie sich verschiedene Arten von Bewegung in der Physik vorhersagen lassen, erklärt die dritte HITS-Gruppe. Egal ob Wind oder Wasser, mit einem einfachen Trick lassen sich zuverlässige Vorhersagen treffen.

Mehr zum Programm hier.

Die naturwissenschaftlichen Erlebnistage Explore Science finden in diesem Jahr bereits zum 10. Mal im Mannheimer Luisenpark statt. Dabei präsentiert die Veranstaltung unter einem jährlich wechselnden Thema zahlreiche Mitmachangebote für Kinder und Familien.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei. Mehr Informationen, das Programm und Eintrittsgutscheine finden Sie hier.

KTS

Die Klaus Tschira Stiftung fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik und möchte zur Wertschätzung dieser Fächer beitragen. Das bundesweite Engagement beginnt im Kindergarten und setzt sich in Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen fort. Die Stiftung setzt sich für neue Formen der Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte ein.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Peter Saueressig
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49-6221-533245
Email: peter.saueressig@h-its.org

Über das HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik. Die HITS Stiftung, eine Tochter der Klaus Tschira Stiftung, stellt die Grundfinanzierung der HITS gGmbH auf Dauer sicher. Die Mittel dafür erhält sie von der Klaus Tschira Stiftung. Gesellschafter des HITS sind neben der HITS Stiftung die Universität Heidelberg und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das HITS arbeitet außerdem mit weiteren Universitäten und Forschungsinstituten sowie mit industriellen Partnern zusammen. Die wichtigsten externen Mittelgeber sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Europäische Union.

Klicken Sie hier um zur $s Seite zu gelangen.