News

Mechanischer Reiz mit Folgen

Tumorinvasion und Metastasierung gehören zu den großen Problemen im Kampf gegen Krebs. HITS-Forscher der Molecular Biomechanics Gruppe haben jetzt gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern am CNIO Madrid und der LMU München den Aktivierungsprozess eines der beteiligten Schlüsselenzyme aufgeklärt. Daran kann die Entwicklung neuer Therapien ansetzen.

Details

Metabolische Signalwege als neues Konzept für die Risikoabschätzung bei Brustkrebs

Das HITS ist Partner des internationalen Forschungskonsortiums “MESI-STRAT”, das die Wechselwirkungen im Stoffwechsel von Brustkrebszellen und onkogenen Signalwegen mithilfe der Systemmedizin untersucht. Dem Konsortium wurden dazu von der Europäischen Union rund 6 Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren zur Verfügung gestellt. Hauptziel des Fünfjahresprojekts ist die Entwicklung neuer Modelle zur wissensbasierten Stratifizierung von Patientinnen in Untergruppen für gezielte Interventionsmaßnahmen. Die Gruppe “Scientific Databases and Visualization” (SDBV) am HITS betreut die Plattform “Modell- und Datenmanagement“ des Projekts.

Details

Kostenlose Open-Source-Materialien des ESO Supernova Planetariums & Besucherzentrums

Seit seiner Eröffnung im April 2018 hat das ESO Supernova Planetarium & Besucherzentrum die Wunder des Universums mit mehr als 55.000 Besuchern geteilt und die Aufmerksamkeit des Publikums aus aller Welt auf sich gezogen. Die umfangreiche Sammlung hochauflösender Bilder, atemberaubender Videos, erläuternder Texte und Planetariumsressourcen sowie eine digitale Version der hochmodernen astronomischen Ausstellung der ESO Supernova sind nun online frei zugänglich.

Details

Wolfgang Müller neuer Institutssprecher

Seit dem Jahreswechsel 2019 ist Priv.-Doz. Dr. Wolfgang Müller neuer Institutssprecher (Scientific Director) des HITS. Er folgt turnusmäßig auf Prof. Dr. Michael Strube, der diese Position in den vergangenen zwei Jahren ausübte. Zur neuen stellvertretenden Institutssprecherin wurde Prof. Dr. Frauke Gräter ernannt.

Details

Frohe Festtage!

Liebe Freunde und Kollegen, das Jahr 2018 stand für das HITS im Zeichen von Veränderungen. Zwei Forschungsgruppen beendeten erfolgreich ihre Arbeit am Institut: Siegfried Schloissnig und die „Computational Biology“ Gruppe verabschiedeten sich nach 5 Jahren intensiver Arbeit mit zwei „Nature“-Publikationen. Und der Astrophysiker Volker Springel wechselte nach 8 Jahren als Direktor ans Max-Planck-Institut für Astrophysik…

Details

Die Datenrevolution am Nachthimmel

Die HITS-Forschungsgruppe „Astroinformatik“ unter der Leitung von Kai Polsterer hilft Astronomen, die rasch wachsende Datenmenge mit Methoden aus der Informatik besser zu analysieren. Hierzu benutzen die Wissenschaftler unter anderem Verfahren der Künstlichen Intelligenz und entwickeln neue Methoden, die in Großprojekten wie LOFAR und SKA zum Einsatz kommen. Außerdem organisierte die Gruppe in diesem Jahr die internationale „Astroinformatics“ Konferenz, die erstmals in Deutschland stattfand.

Details

„Highly Cited Researchers“ am HITS

Auch in diesem Jahr zählen HITS-Forscher zu den am häufigsten zitierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern weltweit. Im „Highly Cited Researchers“-Ranking des US-Unternehmens Clarivate Analytics sind Tilmann Gneiting (Mathematik) und Alexandros Stamatakis (in der neuen Kategorie „Cross-Field“) gelistet.

Details