Institutsnews

Ein Tag als Naturwissenschaftlerin – Girls’ Day am HITS 2018

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) nimmt am 26. April 2018 am bundesweiten Girls‘ Day teil. Interessierte Mädchen bekommen an diesem Tag die Chance, einen Blick hinter die Türen des Instituts zu werfen und hautnah zu erleben, was den Beruf einer Wissenschaftlerin ausmacht. In vier interaktiven Workshops aus verschiedenen Fachbereichen stellen HITS-Forscherinnen datengetriebene Wissenschaft vor.

Details

HITS-Forscher Rüdiger Pakmor habilitiert

Der Astrophysiker Dr. Rüdiger Pakmor aus der HITS-Gruppe „Theoretical Astrophysics“ (TAP) wurde erfolgreich an der Universität Heidelberg habilitiert. Die Habilitationskommission der Fakultät für Physik und Astronomie verlieh ihm Ende Januar die Urkunde mit der venia legendi. Rüdiger Pakmor befasst sich mit der Entwicklung neuer numerischer Methoden und wendet diese unter anderem auf die Entstehung von…

Details
Die Computational Biology (CBI) Gruppe, 2013-2018 (v.l.n.r.): Martin Pippel, Siegfried Schloissnig, Philipp Kämpfer, Sean Powell, Philipp Bongartz.

Juniorgruppe CBI: Mission erfüllt

Die HITS-Juniorgruppe “Computational Biology“ (CBI) beendet ihre Arbeit mit zwei „Nature“-Veröffentlichungen. Gruppenleiter Siegfried Schloissnig: „Wir hatten die Zeit, um gute und sorgfältige Arbeit zu leisten.“ Neue HITS-Juniorgruppen werden im Laufe des Jahres 2018 eingerichtet.

Details

Kerstin Hoppenhaus und Andreas von Bubnoff werden „Journalists in Residence“ am HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) bietet Wissenschaftsjournalisten die Möglichkeit, durch einen längeren Aufenthalt mehr über rechnergestützte, datengetriebene Forschung zu erfahren. Das Programm wurde inzwischen zum dritten Mal international ausgeschrieben. Kandidaten aus sechs Kontinenten hatten sich beworben, die Jury wählte Kerstin Hoppenhaus (Berlin, Deutschland) für das Jahr 2018 und Andreas von Bubnoff (New York, USA) für 2019 aus.

Details

Frohe Festtage!

Liebe Freunde und Kollegen, wenn wir auf das nun zu Ende gehende Jahr 2017 schauen, können wir feststellen, dass es ein gutes Jahr für das HITS war. Wir durften Gäste aus aller Welt zu einer Vielzahl verschiedener Veranstaltungen und Anlässe willkommen heißen. Wir sind erneut mit den HITS Alumni zusammengekommen. Wir haben geforscht, veröffentlicht, evaluiert…

Details

Wieder drei „Highly Cited Researchers“ am HITS

Auch in diesem Jahr zählen drei HITS-Wissenschaftler zu den am häufigsten zitierten Wissenschaftlern weltweit. Im „Highly Cited Researchers“-Ranking des US-Unternehmens Clarivate Analytics sind Tilmann Gneiting (Mathematik), Volker Springel (Space Science) und Alexandros Stamatakis (Computer Science) gelistet.

Details

Dem Ursprung des Goldes auf der Spur

Der Europäische Forschungsrat fördert den HITS-Astrophysiker Andreas Bauswein mit einem „ERC Starting Grant“ in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro. Ziel des Projekts ist es, durch Computersimulationen die Kollisionen von Neutronensternen besser zu verstehen. Diese gelten als Kandidaten für die Entstehung schwerer Elemente wie Gold, Silber und Uran. Die in diesem Sommer gemessenen Gravitationswellen bei der Verschmelzung zweier Neutronensterne spielen dabei eine zentrale Rolle.

Details
Prof. Volker Springel, group leader Theoretical Astrophysics, HITS (Photo: HITS)

HITS-Astrophysiker Volker Springel zum Max-Planck-Direktor berufen

Volker Springel, Leiter der Gruppe Theoretische Astrophysik am HITS und Professor für Astrophysik an der Universität Heidelberg, wurde von der Max-Planck-Gesellschaft als Direktor des Max-Planck-Instituts für Astrophysik (MPA) in Garching berufen und wird diese Stelle am 1. August 2018 antreten. „Diese Berufung ist ein großer Erfolg für Volker Springel, aber auch für das HITS als…

Details

HITS: „Journalist in Residence“-Programm für 2018 und 2019 ausgeschrieben

Bereits zum siebten Mal bietet das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) berufserfahrenen Wissenschaftsjournalist/innen aus aller Welt die Möglichkeit eines drei- bis sechsmonatigen Gastaufenthalts. Sie erhalten während dieser Zeit Gelegenheit zu einem tieferen Einblick in rechnergestützte, datengetriebene Forschung. Der Aufenthalt wird mit 5000 Euro im Monat vergütet und soll den Journalisten ermöglichen, ohne den Druck des Tagesgeschäfts zu arbeiten. Bewerbungsschluss für einen Aufenthalt im Jahr 2018 oder 2019 ist am 15. November 2017.

Details

T.V. Padma: “Ohne Druck durch Deadlines neue Dinge lernen.“

Sie steigt die Treppe zum Eingangstor hinauf, bleibt plötzlich stehen und blickt zurück auf den grünen Garten und das rote Klinkergebäude. „Diesen Ort zu verlassen macht mich irgendwie traurig“, bekennt T.V. Padma. Die indische Wissenschaftsjournalistin ist die sechste „Journalist in Residence“ am HITS und kehrt nun nach fünf Monaten am Institut nach Delhi zurück. Padma…

Details

HITS Wissenschaftler wird Fellow der Amerikanischen Statistischen Vereinigung

Leiter der HITS Forschungsgruppe „Computational Statistics“ Prof. Tilmann Gneiting wurde zum Fellow der Amerikanischen Statistischen Vereinigung (Engl. “American Statistical Association”, ASA) ernannt. In diesem Jahr ehrt die Vereinigung insgesamt 62 seiner Mitglieder für ihre professionellen Beiträge und ihr Engagement im Fachbereich der Statistik. Die Fellows erhalten ihre offizielle Anerkennung während der Zeremonie bei den „Joint…

Details

Digitale Mündigkeit und Bürgerrechte

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer und netzpolitischer Sprecher Konstantin von Notz (Grüne) zum Informationsbesuch am HITS Zu einem Informationsbesuch über die Themen „Digitalisierung“ und „Künstliche Intelligenz“ kam jetzt Wissenschaftsministerin Theresia Bauer ans HITS, gemeinsam mit MdB Dr. Konstantin von Notz, dem netzpolitischen Sprecher der Grünen-Fraktion im Deutschen Bundestag und Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss, und mit der Heidelberger MdB…

Details