News

Mathematik hilft Umweltschutz

Wie mathematische Ansätze umweltrelevante Arbeitsprozesse, wie zum Beispiel Recycling optimieren können, diskutierten Wissenschaftler und Praktiker im Studio Villa Bosch in Heidelberg. Die Arbeitsgruppe „OR im Umweltschutz“ der Gesellschaft für Operations Research (GOR) hatte zu einem Workshop  eingeladen, organisiert wurde die Veranstaltung vom Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) und dem KIT.   Das jährliche Treffen…

Details

Eine Milchstraße aus dem Supercomputer

Die Entstehung von Scheibengalaxien ähnlich der Milchstraße hat die Kosmologie lange vor enorme Rätsel gestellt: Die Computersimulationen produzierten bislang in der Regel viel zu massereiche und kleine Scheiben. Wissenschaftlern am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) ist es nun gelungen, die Rechnungen durch Einbeziehung weiterer physikalischer Prozesse, insbesondere von Magnetfeldern, entscheidend zu verbessern. Sie bildeten…

Details

HITS-Kopf habilitiert

Im Januar 2014 wurde Dr. Christoph Pfrommer von der TAP-Gruppe erfolgreich am Institut für Physik und Astronomie der Universität Heidelberg habilitiert. Seine Forschungsschwerpunkte sind Hochenergieastrophysik, kosmologische Strukturentstehung, Computerastrophysik, und Radio- und Gammastrahlenastronomie. Christoph ist der erste HITS-Kopf, der sich in seiner aktiven Zeit am Institut habilitiert hat,. Pfrommers Stationen: 1996 Physikstudium an der Universität Jena,…

Details

Michele Catanzaro wird neuer „Journalist in Residence“ am HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien bietet Wissenschaftsjournalisten die Möglichkeit, durch einen längeren Aufenthalt mehr über rechnergestützte, datengetriebene Forschung zu erfahren. Das Programm wurde erstmals international ausgeschrieben. Kandidaten aus 22 Ländern hatten sich beworben, die Jury entschied sich für den in Barcelona lebenden Wissenschaftsjournalisten Michele Catanzaro. Der in Barcelona lebende Wissenschaftsjournalist Michele Catanzaro wird 2014…

Details

Mathematik für sichere Medizin

Die neue HITS-Forschungsgruppe „Data Mining and Uncertainty Quantification“ analysiert große Datenmengen und berechnet Unsicherheiten in technischen Systemen. Die Mathematiker unter der Leitung von Prof. Vincent Heuveline wollen vor allem die Technik in Operationssälen noch sicherer machen. Die Naturwissenschaften erzeugen immer größere und komplexere Datensätze:  durch feinere Sensortechnologie und Computersimulationen. Aber kann ein Forscher sicher sein,…

Details

Ehrenurkunde für Andreas Reuter

Prof. Andreas Reuter, Geschäftsführer des HITS, hat von der Nationalen Technischen Universität Donezk eine Ehrenurkunde anlässlich des 40. Jubiläums der wissenschaftlichen Kooperation zwischen der Universität Donezk und der Universität Stuttgart, an der er früher tätig war, erhalten. Die ukrainische Universität würdigte damit seine zahlreichen Beiträge zum Aufbau und der Etablierung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit und zum…

Details

Die Wissenschaft der Vorhersage

Der Mathematiker Tilmann Gneiting ist Leiter der neuen HITS-Forschungsgruppe „Computational Statistics“ und zugleich Professor am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Forschung konzentriert sich auf die Theorie und Praxis von Vorhersagen sowie die räumliche Statistik.   „Prognosen sind schwierig, insbesondere, wenn sie die Zukunft betreffen“, sagte der dänische Physiker Niels Bohr – wahrscheinlich, denn das…

Details

Mit Bioinformatik neue Bakterienarten im menschlichen Darm entdeckt

Neue Software-Methoden zeigen, dass rund die Hälfte der Bakterienspezies im menschlichen Darm zu noch unbekannten Arten gehören. Mit neuen Software-Methoden konnte ein Team aus Molekularbiologen und Informatikern zeigen, dass rund die Hälfte der Bakterienspezies im menschlichen Darm zu noch unbekannten Arten gehören. Wie sie im Fachmagazin Nature Methods berichten, untersuchten Forscher unter der Leitung von…

Details

Informatik hilft Astronomen bei der Erforschung des Himmels

Die neue HITS-Forschungsgruppe „Astroinformatik“ wird Methoden sowie Software für Astronomen entwickeln und dazu beitragen, dass die rasch wachsende Datenmenge in der Astronomie besser analysiert und verarbeitet werden kann. Die Juniorgruppe unter Leitung von Kai Polsterer arbeitet dabei eng mit anderen Heidelberger astronomischen Einrichtungen zusammen. Am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) nahm jetzt die neue…

Details

Rebecca Wade „Associate Editor“

Die Leiterin der Gruppe Molecular and Cellular Modeling (MCM), Prof. Rebecca Wade, wurde zur „associate editor“ des Magazins PLOS Computational Biology ernannt. Das Ziel von PLOS Computational Biology ist die Veröffentlichung herausragender Artikel der Primärforschung zu allen Aspekten der Computational Biology, die auf verschiedene und integrierte biologische Skalen angewandt werden, von Molekülen und Zellen bis…

Details