Unsere neuesten Filme

Hier finden Sie eine Auswahl an Filmen rund um das HITS und seine Arbeit. Diese und noch viele mehr, finden Sie auch auf unserem HITS Youtube-Kanal.

Der Schlüssel zur Proteinbindung: ungeordnet, aber ultraschnell!

Die Kommunikation in Zellen zwischen dem Zellkern, der unser wertvolles genetisches Material beherbergt, und dem Zellplasma wird durch den dauerhaften Austausch von Tausenden von Signalmolekülen und Proteinen vermittelt. Bisher war unbekannt, warum dieser Proteinverkehr zugleich so schnell und doch exakt genug ist, um unerwünschte Moleküle an der Passage zu hindern. Durch eine Kombination von Computersimulationen und verschiedenen experimentellen Techniken haben Forscher aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien dieses Rätsel gelöst: Ein sehr bewegliches Protein kann an seinen Rezeptor innerhalb von Millardstel Sekunden binden. Die Forschungsarbeit unter der Leitung von Edward Lemke (EMBL), Frauke Gräter (HITS) und Martin Blackledge (IBS) wurde in „Cell“ veröffentlicht.

Das hier gezeigte Video wurde von CellNetworks produziert und visualisiert die in “Cell” veröffentlichten Forschungsergebnisse. Das Video wurde durch Research in Germany/DFG ermöglicht.

Mehr zur Publikation.

Das Video ist in Englisch.

Michael Stang: Dudelfunk statt Inforadio?

Der freie Wissenschaftsjournalist Michael Stang (Köln) setzt sich in seinem Vortrag “Dudelfunk statt Inforadio: Qualität im Hörfunk in Zeiten des Spardiktats“ mit der Medienkrise auseinander, die sich auch im Radio durch Kostendruck, Arbeitsverdichtung und erschwerte Arbeitsbedingungen manifestiert. Er plädiert für eine qualitative Berichterstattung trotz Quotendruck, verändertem Medienkonsum und geringer werdenden Spielräumen.

Von Mitte Februar bis Mitte Juni 2016 ist er „Journalist in Residence“ am HITS.

Alexander Mäder: Quotenjournalismus

Der Wissenschaftsjournalist Dr. Alexander Mäder beleuchtet in seinem Vortrag “Quotenjournalismus: Wie Redaktionen mit den Daten über ihr Publikum umgehen sollten” die digitalen Möglichkeiten für den Online-Journalismus. Sein Plädoyer: Journalisten sind nicht mehr “Torwächter”, sondern “Scheinwerfer” für wissenschaftliche Themen. Die Medien müssen den Dialog innerhalb der Gesellschaft unterstützen. Dazu gehört, den Lesern auch unbequeme Nachrichten zu übermitteln.

Im April 2016 war Mäder für eine Recherchereise zu Gast am HITS und hielt im Rahmen seines Aufenthalts diesen öffentlichen Vortrag.