HITS Wissenschaftler wird Fellow der Amerikanischen Statistischen Vereinigung

01.08.2017
Tilmann Gneiting (CST) HITS

Leiter der HITS Forschungsgruppe „Computational Statistics“ Prof. Tilmann Gneiting wurde zum Fellow der Amerikanischen Statistischen Vereinigung (Engl. „American Statistical Association“, ASA) ernannt. In diesem Jahr ehrt die Vereinigung insgesamt 62 seiner Mitglieder für ihre professionellen Beiträge und ihr Engagement im Fachbereich der Statistik. Die Fellows erhalten ihre offizielle Anerkennung während der Zeremonie bei den „Joint Statistical Meetings (JSM)“ am 1. August 2017 in Baltimore, USA.

Die ASA verwendet den Titel „Fellow of the American Statistical Association” als höchste Auszeichnung für ihre Mitglieder bereits seit fast 100 Jahren. Mögliche Fellows werden von ihren ASA Kollegen nominiert und die Beiträge der einzelnen Kandidaten anschließend von einem Komitee geprüft. Dabei werden unter anderen die Leistungen der Nominierten nach wissenschaftlichen Errungenschaften, Lehre, Mentoring, Einsatz in der ASA und verwandten Netzwerken, professionellen Aktivitäten sowie Erfolge in anderen Organisationen bewertet. „Sie hatten einen enormen Einfluss auf die Art, wie wir heutzutage Daten verstehen und die Welt um uns herum interpretieren,“ sagt Barry Nussbaum, ASA Präsident, über die diesjährigen Fellows. HITS Wissenschaftler Tilmann Gneiting ist einer von insgesamt nur vier Wissenschaftlern außerhalb der USA, denen in diesem Jahr diese Ehre zu Teil wird.

Prof. Tilmann Gneiting widmet sich der Theorie und Praxis von Vorhersagen und räumlicher Statistik. So entwickelt er mit seiner HITS Forschungsgruppe Methoden für probabilistische Wettervorsagen in Echtzeit. Dazu arbeitet Gneiting unter anderem mit dem Deutschen Wetterdienst und dem Europäischen Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage in Reading, UK, zusammen. Seit November 2013 leitet Tilmann Gneiting die Forschungsgruppe „Computational Statistics“ am HITS, außerdem lehrt er seither als Professor am Institut für Stochastik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).

Über die ASA

Die ASA ist die weltgrößte Vereinigungen von Statistikern und die älteste wissenschaftliche Gesellschaft in den USA. Ihre Mitglieder aus mehr als 90 Ländern sind in der Industrie, in der Politik und in der Wissenschaft beschäftigt und treiben die Verwendung statistischer Methoden in der Wissenschaft und zur Verbesserung der Gesellschaft voran. Für mehr Informationen: www.amstat.org

Über das HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik. Die HITS Stiftung, eine Tochter der Klaus Tschira Stiftung, stellt die Grundfinanzierung der HITS gGmbH auf Dauer sicher. Die Mittel dafür erhält sie von der Klaus Tschira Stiftung. Gesellschafter des HITS sind neben der HITS Stiftung die Universität Heidelberg und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das HITS arbeitet außerdem mit weiteren Universitäten und Forschungsinstituten sowie mit industriellen Partnern zusammen. Die wichtigsten externen Mittelgeber sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Europäische Union.

Klicken Sie hier um zur $s Seite zu gelangen.