Loading Map....

Date/Time
Date(s) - 21/06/2017 - 25/06/2017
All Day

Location
Luisenpark Mannheim

Categories


Die naturwissenschaftlichen Erlebnistage Explore Science

Seit 2006 veranstaltet die Klaus Tschira Stiftung jährlich die naturwissenschaftlichen Erlebnistage Explore Science im Luisenpark Mannheim. Hier können junge Wissbegierige und alle, die sich ihre Neugier bewahrt haben, selber forschen, experimentieren, ausprobieren und entdecken. Das Angebot für Kindergartenkinder, Schüler und Familien reicht von interaktiven Ausstellungen über zahlreiche Mitmachangebote für alle Altersklassen, Workshops und Bühnenshows bis zu Experimentalvorträgen und Wettbewerben. Der Eintritt ist kostenlos.

Alle Mitmachangebote, sowie Informationen zu den Öffnungszeiten und Eintrittsgutscheine gibt es hier.

 

Das Angebot des HITS bei Explore Science 2017

Von der Gravitation bis zum Elektroauto – die Welt der Energie (Grundschule, 5. – 13. Klasse) Station 37

 

Gravity-Pong-Hits

Gravity Pong

Die Gravitation, auch Schwerkraft genannt, ist einer der fundamentalen Kräfte in der Natur: Alle Gegenstände und Himmelskörper ziehen sich durch sie an. Dank ihr bewegt sich die Erde zum Beispiel in ihrer Umlaufbahn und irrt nicht heimatlos durch das Universum. Doch wie wirkt Gravitation? Schnappt euch ein Schwarzes Loch und versucht die Erde ins „Tor“ des Gegners umzuleiten – Ping Pong? Nein, Gravity Pong!

 

Energie-Quiz-Hits

 

Das große Energie-Quiz

Was ist Energie oder wo steckt Energie überall drin? Was hat mehr Energie: Ein Proton oder eine Tafel Schokolade? Wie wird Energie umgewandelt und behält sie immer die gleiche „Form“? Testet euer Wissen und werdet Champion beim HITS Energie-Quiz!

 

Carrera-HITS

 

Ready, Set, Go!

Wie viel Energie verbrauche ich beim Autofahren? Komme ich weiter, wenn ich schnell oder wenn ich langsam fahre? Mithilfe einer Carrera-Bahn könnt ihr gegeneinander antreten und eure Energie-Effizienz vergleichen.

 

 

 

Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS)

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert. Der methodische Schwerpunkt liegt auf der Theorie- und Modellbildung. Die rund 120 HITS-Forscherinnen und -Forscher aus 22 Ländern befassen sich unter anderem mit theoretischer Biochemie, molekularer Biomechanik, wissenschaftlichen Datenbanken, Computerlinguistik, theoretischer Astrophysik, statistischen Methoden und Informatik.