Loading Map....

Date/Time
Date(s) - 18/05/2017
7:30 pm - 9:30 pm

Location
DKFZ

Categories


 

Podiumsdiskussion: “Das Bild des Wissenschaftlers in der Öffentlichkeit”

Wann: Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:30-21:30 Uhr

Wo: DKFZ Kommunikationszentrum, Hörsaal 1, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg

Die erste Veranstaltung des March for Science Heidelberg nach der Kundgebung am 22. April 2017. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Bürger und Wissenschaftler.

Das Bild von Wissenschaft bestimmt maßgeblich, wie ihr begegnet wird und wie mit ihr umgegangen wird, von Bürgern, von der Politik und von Einflussgrößen, die Macht haben auf die Wissenschaft Einfluss zu nehmen oder sie sogar wesentlich mitzugestalten. Aber wie wird Wissenschaft wahrgenommen in der Öffentlichkeit und aus unterschiedlichen Perspektiven? Und wie sieht sich die Wissenschaft und der Wissenschaftler selbst? Nicht weniger entscheidend für die Frage, was sich ändern soll: Wie findet Wissenschaft tatsächlich statt? Und letztlich die Frage: Was muss sich ändern damit sich das Bild der Wissenschaft in ändert? Müssen Bürger ihre Sicht ändern, muss Wissenschaft anders kommuniziert werden, muss sich in die Wissenschaft selbst in Teilen ändern?

Podiumsteilnehmer/innen:

Theresia Bauer · Landesministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst · MdL BW, Wahlkreis Heidelberg

Prof. Michael Baumann · Wissenschaftlicher Vorstand des Deutschen Krebsforschungs-Zentrums (DKFZ)

Prof. Matthias Hentze · Direktor des Europäischen Laboratoriums für Molekularbiologie (EMBL)

Prof. Michael Strube · Institutssprecher des HITS

Amardeo Sarma · Vorsitzender GWUP e.V. und Fellow Committee for Skeptical Inquiry

Moderation:

Carsten Könneker (Chefredakteur Zeitschriften Spektrum der Wissenschaft, Gehirn & Geist, Spektrum neo, Spektrum.de)

 

Gemeinsam mit dem Publikum diskutieren und beleuchten die Experten die Werte, Haltung und das Vertrauen in die Wissenschaft aus wissenschaftlicher als auch gesellschaftlicher Perspektive. Eintritt frei. Mehr.