Open Day at HITS

04 06 2013

This content is only available in German.

Vom Molekül bis zum Universum – Forschung mit dem Computer: Tag der offenen Tür im HITS am Samstag, 8. Juni

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) öffnet am Samstag, 8. Juni 2013, von 11 bis 17 Uhr, seine Tore im Schloss-Wolfsbrunnenweg für alle Interessierten. Die Besucher erwartet ein vielfältiges Programm aus Vorträgen, Führungen, spannenden Mitmachangeboten für Kinder und Jugendliche sowie anschauliche Präsentationen der einzelnen HITS-Forschungsgebiete von der Zellbiologie bis zur Astrophysik.

Egal ob die Simulation des Urknalls, die Rekonstruktion von Molekülen oder die Berechnung von Evolutionsstammbäumen: Die Forschung mit dem Computer kann viel, und was sie alles kann, zeigen die HITS-Forscherinnen und Forscher den Gästen anhand von Filmen und Simulationen.

Vorträge über das Weltall und Mitmachangebote für Kinder

Prof. Volker Springel, Leiter der Gruppe Theoretische Astrophysik, hält zwei Vorträge: Er erklärt zum einen, wie Astrophysik mit dem Supercomputer funktioniert. Im zweiten Vortrag, der besonders für Kinder und Jugendliche geeignet ist, geht Springel  der Frage auf den Grund, wie Astronomen zurück in die Zeit blicken.Wer schon immer einmal wissen wollte, wie ein Forschungsinstitut von innen aussieht, ist dazu eingeladen, an einer der HITS-Hausführungen und Führungen durch das HITS-Rechenzentrum teilzunehmen. Und um auch den „Kleinen“ zu zeigen, wie viel Spaß die Forschung macht, gibt es verschiedene Mitmachangebote für Kinder, wie den HITS-Krankenatlas, ein buntes Molekularexperiment und Seifenblasen, die Mathematikprobleme lösen. Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt.

Wissensmeile am Schloss-Wolfsbrunnenweg

Für Wissenshungrige lohnt sich der Weg zum Schloss-Wolfsbrunnenweg an diesem Samstag besonders: Denn auch das Carl Bosch Museum öffnet seine Tore zu einem Tag der offenen Tür und feiert damit sein 15-jähriges Bestehen – unter dem beziehungsreichen Motto „15 Jahre unter Hochdruck.“ Wer mit dem Bus anreist, fährt mit der Buslinie 33 oder 35 bis zur Haltestelle „Hausackerweg“. Von dort aus fährt zwischen 11 und 17 Uhr ein Shuttlebus zum HITS und zum Carl-Bosch-Museum. Für Autofahrer stehen Parkplätze im Parkhaus „Unter der Boschwiese“ kostenfrei zur Verfügung.

Pressekontakt:
Dr. Peter Saueressig
Head of Communications
Heidelberg Institute for Theoretical Studies (HITS)
Phone: +49-6221-533245
Peter.saueressig@h-its.org
www.h-its.org
Twitter: @HITStudies

About HITS

The Heidelberg Institute for Theoretical Studies (HITS) was established in 2010 by the physicist and SAP co-founder Klaus Tschira (1940-2015) and the Klaus Tschira Foundation as a private, non-profit research institute. HITS conducts basic research in the natural sciences, mathematics and computer science, with a focus on the processing, structuring, and analyzing of large amounts of complex data and the development of computational methods and software. The research fields range from molecular biology to astrophysics. The shareholders of HITS are the HITS-Stiftung, which is a subsidiary of the Klaus Tschira Foundation, Heidelberg University and the Karlsruhe Institute of Technology (KIT). HITS also cooperates with other universities and research institutes and with industrial partners. The base funding of HITS is provided by the HITS Stiftung with funds received from the Klaus Tschira Foundation. The primary external funding agencies are the Federal Ministry of Education and Research (BMBF), the German Research Foundation (DFG), and the European Union.

Click here to go to the German home page.