Vorlesung: „Cosmic Explosions“

10.11.2014

Winter semester 2014/2015

by Rüdiger Pakmor (Mentor: Volker Springel)

The lecture on „Cosmic Explosions“ will be given at Heidelberg University in the winter term of 2014/2015.

Starting on October 17, the lecture will be held in the seminar room nHS at Philosophenweg 12 on Fridays from 9:15 to 11:00.

Topics

The following topics will be covered in the lecture (roughly in this order):

  • Overview on stellar transients
  • Novae
  • Supernovae
  • Gamma Ray Bursts
  • Faint and exotic transients

Script

Introduction

Novae

SNIa

CCSN

GRBs

Über das HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik. Die HITS Stiftung, eine Tochter der Klaus Tschira Stiftung, stellt die Grundfinanzierung der HITS gGmbH auf Dauer sicher. Die Mittel dafür erhält sie von der Klaus Tschira Stiftung. Gesellschafter des HITS sind neben der HITS Stiftung die Universität Heidelberg und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das HITS arbeitet außerdem mit weiteren Universitäten und Forschungsinstituten sowie mit industriellen Partnern zusammen. Die wichtigsten externen Mittelgeber sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Europäische Union.

Zur englischen Seite wechseln oder auf dieser Seite bleiben.