Lecture: “Computational Astrophysics”

19.04.2015

Summer semester 2015 at Universität Heidelberg

Prof. Dr. F. Röpke, Dr. P. Edelmann, S. Ohlmann
(This course was given in winter semester 2007/2008, winter semester 2008/2009, winter semester 2009/2010 and winter semester 2010/2011 at Technische Universität München, the last two times together with Ewald Müller. In the winter semesters 2011/2012, 2012/2013 and 2013/2014 it was taught at Universität Würzburg together with Christian Klingenberg. Now it is offered again:)
Lecture: Monday, 2–4pm, Philosophenweg 12, kleiner Hörsaal
Tutorial: (Every second) Monday, 4–6pm, Philosophenweg 12, CIP-Pool

Syllabus

The subject of astrophysics are complex objects and phenomena. Seeking for a theoretical understanding, a realistic description is required. To this end, computers have become a major tool of research and with ever more powerful computational resources and modern numerical techniques, a detailed modeling of astrophysical objects has become feasible. Based on general strategies to numerically model astrophysical phenomena, the course aims at describing some recent developments in computational astrophysics. The following topics will be covered:

  • astrophysical concepts
  • numerical concepts
  • modeling gravity
  • computational fluid dynamics
  • modeling nuclear reactions
  • magnetohydrodynamics
  • turbulence
  • modeling radiative transfer

Tutorial sessions

There will be a number of tutorial sessions taking place at the CIP pool at Philosophenweg 12. We will not offer a session every week, so please check the dates here:

DateTutor
2015-04-20Sebastian
2015-04-27Sebastian & Philipp
2015-05-04Philipp
2015-05-18Sebastian
2015-06-01Philipp
2015-06-15Philipp
2015-06-29Philipp
2015-07-13Sebastian

Slides and Assignments

Your can access the slides and homework assignments here.

Über das HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik. Die HITS Stiftung, eine Tochter der Klaus Tschira Stiftung, stellt die Grundfinanzierung der HITS gGmbH auf Dauer sicher. Die Mittel dafür erhält sie von der Klaus Tschira Stiftung. Gesellschafter des HITS sind neben der HITS Stiftung die Universität Heidelberg und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das HITS arbeitet außerdem mit weiteren Universitäten und Forschungsinstituten sowie mit industriellen Partnern zusammen. Die wichtigsten externen Mittelgeber sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Europäische Union.

Zur englischen Seite wechseln oder auf dieser Seite bleiben.