HITS-Kopf gewinnt Heidelberger Science Slam

20.11.2014

Lucas Czech, Doktorand in der Scientific Computing (SCO)-Gruppe am HITS, hat im November 2014 den Heidelberger Science Slam mit seinem Vortrag zum Thema Spracherkennung gewonnen. Er präsentierte den rund 100 Zuhörern im O’Reilly’s Heidelberg einen Vortrag über Techniken und Modelle, die dazu beitragen, dass Computer menschliche Sprache verstehen und verarbeiten können. Zum Beispiel, um bestimmte Wörter in Telefonaten zu erkennen oder per Sprache das Internet zu durchsuchen.

Lucas studierte Informatik in Karlsruhe, Neuseeland und den USA. Seit Juli 2014 ist er am HITS und macht seinen PhD im Bereich Evolutionsbioinformatik in der Forschungsgruppe von Alexandros Stamatakis.

Mehr zum „Heidelberg Science Slam“.

Über das HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik. Die HITS Stiftung, eine Tochter der Klaus Tschira Stiftung, stellt die Grundfinanzierung der HITS gGmbH auf Dauer sicher. Die Mittel dafür erhält sie von der Klaus Tschira Stiftung. Gesellschafter des HITS sind neben der HITS Stiftung die Universität Heidelberg und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das HITS arbeitet außerdem mit weiteren Universitäten und Forschungsinstituten sowie mit industriellen Partnern zusammen. Die wichtigsten externen Mittelgeber sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Europäische Union.

Zur englischen Seite wechseln oder auf dieser Seite bleiben.