The reactivity of click-chemistry isomers revealed by QM calculations!

4.08.2015

In this study Wagner et al. systematically quantified the reactivity of newly discovered TCO* conformers with tetrazines in comparison to other common click-reactions using density functional calculations. The calculations were interfaced to experimental kinetic measurements used for comparison. Furthermore, a new type of click-reaction, termed SPINEDAC (Strain Promoted Inherently Normal Electron Demand Diels-Alder Cycloaddition), was identified. The new findings deepen the understanding of cycloadditions and further enhance the versatile applicability and deployment of click reactions. Thanks to this study new rules have been set for designing reactants for enhanced specific needs.

Read more about it here!

Über das HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik. Die HITS Stiftung, eine Tochter der Klaus Tschira Stiftung, stellt die Grundfinanzierung der HITS gGmbH auf Dauer sicher. Die Mittel dafür erhält sie von der Klaus Tschira Stiftung. Gesellschafter des HITS sind neben der HITS Stiftung die Universität Heidelberg und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das HITS arbeitet außerdem mit weiteren Universitäten und Forschungsinstituten sowie mit industriellen Partnern zusammen. Die wichtigsten externen Mittelgeber sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Europäische Union.

Zur englischen Seite wechseln oder auf dieser Seite bleiben.