Neue Kräfte stärken Mathematik und Informatik

30.09.2016

HITS und Universität Heidelberg sind wissenschaftliche Partner der Heidelberg Laureate Forum Foundation – nachhaltige fachliche Unterstützung des jährlichen Treffens der Spitzenforscher aus Mathematik und Informatik mit Nachwuchswissenschaftlern aus aller Welt.

Das Foto zeigt die Vertragsunterzeichnung (v.l.n.r.): Prof. Dr. Dr. h. c. Bernhard Eitel (Rektor der Universität Heidelberg), Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Andreas Reuter (Wissenschaftlicher Leiter der Heidelberg Laureate Forum Foundation), Beate Spiegel (Vorstandsvorsitzende der Heidelberg Laureate Forum Foundation) HITS Geschäftsführerin Dr. Gesa Schönberger und HITS-Institutssprecherin Prof. Dr. Rebecca Wade. (Photo: Heidelberg Laureate Forum Foundation / B. Kreutzer)
Das Foto zeigt die Vertragsunterzeichnung (v.l.n.r.): Prof. Dr. Dr. h. c. Bernhard Eitel (Rektor der Universität Heidelberg), Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Andreas Reuter (Wissenschaftlicher Vorstand der Heidelberg Laureate Forum Foundation), Beate Spiegel (Vorstandsvorsitzende der Heidelberg Laureate Forum Foundation) HITS Geschäftsführerin Dr. Gesa Schönberger und HITS-Institutssprecherin Prof. Dr. Rebecca Wade. (Photo: Heidelberg Laureate Forum Foundation / B. Kreutzer)

Seit 2013 findet in Heidelberg jährlich das Heidelberg Laureate Forum (HLF) statt. Bei diesem Treffen kommen preisgekrönte Wissenschaftler aus der Mathematik und der Informatik zusammen, um sich untereinander und mit ausgewählten Nachwuchswissenschaftlern und Studierenden auszutauschen. Organisiert wird das HLF von der Stiftung „Heidelberg Laureate Forum Foundation.“ Neben dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) ist nun auch die Universität Heidelberg ein fester wissenschaftlicher Partner der Stiftung. Beide bringen ihre wissenschaftliche Expertise ein. Die Partnerschaftsverträge wurden kurz vor der Eröffnung des 4. HLF am 18. September 2016 in der Aula der Neuen Universität Heidelberg unterzeichnet.

HITS: Vom Mit-Initiator zum wissenschaftlichen Partner

Das HLF entstand durch  eine gemeinsame Initiative der Klaus Tschira Stiftung, die das HLF fördert, und des HITS. Von Beginn an involviert war Prof. Andreas Reuter, Gründungsdirektor und langjähriger Geschäftsführer des HITS. 2013 wurde die Heidelberg Laureate Forum Foundation (HLFF) von der Klaus Tschira Stiftung gegründet. Die HLFF organisiert das HLF, Andreas Reuter fungiert als wissenschaftlicher Vorstand der HLFF.
Mit der jetzt geschlossenen Vereinbarung verstetigt das HITS die wissenschaftliche Unterstützung des Treffens und wird weiterhin seine weltweit anerkannte Expertise in mathematischen und informatischen Themenfeldern einbringen – ganz im Sinne des Stifters und HITS-Gründers Klaus Tschira (1940-2015).

Über das HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik. Die HITS Stiftung, eine Tochter der Klaus Tschira Stiftung, stellt die Grundfinanzierung der HITS gGmbH auf Dauer sicher. Die Mittel dafür erhält sie von der Klaus Tschira Stiftung. Gesellschafter des HITS sind neben der HITS Stiftung die Universität Heidelberg und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das HITS arbeitet außerdem mit weiteren Universitäten und Forschungsinstituten sowie mit industriellen Partnern zusammen. Die wichtigsten externen Mittelgeber sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Europäische Union.

Zur englischen Seite wechseln oder auf dieser Seite bleiben.