Der HITS Jahresbericht 2017 ist erschienen!

22.05.2018

Der neue HITS Jahresbericht für 2017 ist erschienen und kann jetzt auch online abgerufen werden. In dem Bericht sammeln sich die Forschungshöhepunkte des vergangenen Jahres – von der erfolgreichen Entschlüsselung des Axolotl-Genoms bis zur bisher umfangreichsten Simulation des Universums.

Neben den vielen Forschungsaktivitäten gab es 2017 eine ganz besondere Veranstaltung: Zehn Jahre nach dem ersten Alumni-Treffen im Studio Villa Bosch lud das HITS seine Alumni zu einem Treffen mit den aktuellen „HITS-Köpfen“ ein. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg – mehr als 100 Teilnehmer verbrachten zwei Tage am HITS.

Viel Spaß beim Lesen!

Über das HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik. Die HITS Stiftung, eine Tochter der Klaus Tschira Stiftung, stellt die Grundfinanzierung der HITS gGmbH auf Dauer sicher. Die Mittel dafür erhält sie von der Klaus Tschira Stiftung. Gesellschafter des HITS sind neben der HITS Stiftung die Universität Heidelberg und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das HITS arbeitet außerdem mit weiteren Universitäten und Forschungsinstituten sowie mit industriellen Partnern zusammen. Die wichtigsten externen Mittelgeber sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Europäische Union.

Zur englischen Seite wechseln oder auf dieser Seite bleiben.