Andreas Reuter zum 2019 ACM Fellow ernannt

13.12.2019

Der frühere Geschäftsführer des HITS, Prof. Dr.-Ing. Andreas Reuter, wurde jetzt von der Association for Computing Machinery (ACM) zum „2019 ACM Fellow“ ernannt, als eines von 58 Mitgliedern dieser internationalen wissenschaftlichen Gesellschaft für Informatik. Zu den ACM Fellows gehören weniger als 1% der weltweiten Mitglieder.

Die internationale Gesellschaft für Informatik „Association for Computing Machinery“ (ACM), hat jetzt 58 ihrer Mitglieder zu „2019 ACM Fellows“ ernannt – für ihre weitreichenden und grundlegenden Beiträge in Feldern, die das digitale Zeitalter mit geformt haben, wie Künstliche Intelligenz, Cloud Computing und anderes mehr.  Zu den ACM Fellows gehören weniger als 1% der mehr als 70 000 Mitglieder weltweit.

Unter den „2019 ACM Fellows“ ist auch Prof. Dr.-Ing. Andreas Reuter, der ehemalige Geschäftsführer des HITS, der das Institut von 2010 bis 2016 gemeinsam mit dem Gründer Klaus Tschira (1940-2015) aufgebaut hat. Andreas Reuter ist Vorstand der HITS-Stiftung, Senior Professor an der Universität Heidelberg und  Wissenschaftlicher Vorsitzender der „Heidelberg Laureate Forum Foundation“, einer gemeinnützigen Organisation, die das jährliche Heidelberg Laureate Forum veranstaltet.

Die offizielle Ehrung findet am 20. Juni 2020 in San Francisco statt.

Über das HITS

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik. Die HITS Stiftung, eine Tochter der Klaus Tschira Stiftung, stellt die Grundfinanzierung der HITS gGmbH auf Dauer sicher. Die Mittel dafür erhält sie von der Klaus Tschira Stiftung. Gesellschafter des HITS sind neben der HITS Stiftung die Universität Heidelberg und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das HITS arbeitet außerdem mit weiteren Universitäten und Forschungsinstituten sowie mit industriellen Partnern zusammen. Die wichtigsten externen Mittelgeber sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Europäische Union.

Zur englischen Seite wechseln oder auf dieser Seite bleiben.