SET Gruppe
Stellar Evolution Theory

Stellar Evolution Theory (SET)

Sterne sind die elementaren Bausteine ​​des sichtbaren Universums. Seit jeher beschäftigt sich die Astrophysik mit dem Rätsel um die Verwandlung des unberührten Universums in das Universum, in dem wir heute leben. Insbesondere sogenannte massenreiche Sterne sind für die Wissenschaft interessant. Aufgrund ihrer strahlenden, mechanischen und chemischen Rückkopplung sind so etwas wie kosmische Kraftwerke in unserem Universum. Sie explodieren in spektakulären Supernovae und hinterlassen einige der exotischsten Formen von Materie: Neutronensterne und Schwarze Löcher. Die Fusionsereignisse derart kompakter Objekte können dank der Gravitationswellenobservatorien regelmäßig beobachtet werden.

Trotzdem wissen wir nach wie vor sehr wenig über das Leben und Schicksal massereicher Sterne. Binäre Sterne sind jedoch von besonderer Bedeutung, da die überwiegende Mehrheit aller massereichen Sterne während ihres Lebens ihre eigene Masse mit dem ihres Gefährten austauscht und sich dadurch ihre stellare Evolution nachhaltig verändert und somit auch das Schicksal jedes einzelnen Sterns. Es wird angenommen, dass etwa 25% der massereichen Sterne miteinander verschmelzen.

Das Forschungsziel der SET-Gruppe am HITS ist es, dieses turbulente und explosive Leben von massenreichen Sternen zu untersuchen.

Zur englischen Seite wechseln oder auf dieser Seite bleiben.