News

Spindelpolkörperbrücke auf der Titelseite

Die beiden HITS-Wissenschaftler Musa Özboyaci und Prof. Rebecca Wade (MCM Gruppe) erarbeiteten neue Erkenntnisse, um den Zellteilungsprozess der Hefe besser zu verstehen. Gemeinsam mit Forschern des Zentrums für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg (ZMBH) und der Universität Frankfurt fand die Forschungsgruppe von Prof. Elmar Schiebel (ZMBH) heraus, dass die Proteine Kar1 und Cdc31 eine wichtige…

Details

Wie menschliche Zellen schädigende Verklumpungen von Proteinen auflösen können

Heidelberger Forscher entschlüsseln fundamentalen Mechanismus mit Hilfe von in-vitro-Experimenten Verklumpte Proteine können mit Hilfe zellulärer Reparatursysteme aufgelöst werden. Der fundamentale Mechanismus, der in menschlichen Zellen beim Auflösen dieser Proteinaggregate zum Tragen kommt, ist jetzt von Heidelberger Wissenschaftlern entschlüsselt worden. Wie ihre in-vitro-Experimente zeigen, handelt es sich um einen mehrstufigen biochemischen Vorgang, bei dem Proteinmoleküle aus…

Details

International Summer Science School 2015 am HITS

Auch in diesem Jahr begrüßt das HITS wieder zwei Schüler im Rahmen der International Summer Science School Heidelberg (ISH) am Institut. Das ISH-Projekt ermöglicht jungen Menschen, die aus Heidelbergs Partnerstädten und –organisationen kommen und sich für Naturwissenschaften interessieren, einen Einblick in die Labore bekannter Institute hier in Heidelberg. Dieses Jahr hat das HITS die beiden…

Details

Wie komplexe Probleme einfach werden

Die Mathematikerin Anna Wienhard ist neue Forschungsgruppenleiterin am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS). Neben ihrer Professur an der Universität Heidelberg wird sie am HITS die assoziierte Gruppe „Groups and Geometry“ aufbauen. Für ihre Forschungsleistungen erhielt Prof. Wienhard den „Consolidator Grant“ des ERC. In allen Hochkulturen spielte Mathematik stets eine wichtige Rolle. Heute umgibt sie…

Details

SCO-Forscher: “Beste Vorlesung” am KIT

Wissenschaftler der Scientific Computing Group (SCO) des HITS erhalten eine Auszeichnung für die beste Vorlesung im Wahlbereich des Masterstudienganges Informatik des KIT. Die Auszeichnung basiert auf der Auswertung der Vorlesungsevaluierung. Gruppenleiter Alexandros Stamatakis und Andre Aberer, Tomas Flouri, Alexey Kozlov, Kassian Kobert sowie der Gastwissenschaftler Mark Holder (University of Kansas) erhalten den Preis für die…

Details

HITS bei Explore Science: Alles in Bewegung!

Bewegungen gibt es überall. Wir hüpfen und laufen, Vögel fliegen, Wasser und Luft strömen – und sogar kleine Teilchen in unserem Körper bewegen sich. Doch warum gibt es Bewegung? Und können wir Bewegung vorhersagen? Unter dem Motto „Alles in Bewegung – von der Zelle bis zum Wind“ präsentieren die Wissenschaftler des Heidelberger Instituts für Theoretische…

Details

ERC-Präsident am HITS

Prof. Jean-Pierre Bourguignon, seit 2013 Präsident des Europäischen Forschungsrats (ERC), besuchte jetzt Heidelberg und kam am HITS mit Preisträgern des ERC-Grants zusammen. HITS-Geschäftsführer Andreas Reuter und Institutssprecherin Rebecca Wade hatten den französischen Mathematiker zu diesem Gedankenaustausch eingeladen. Mit dabei waren die HITS-Forscher Tilmann Gneiting (ERC Advanced Grant), Volker Springel (ERC Starting Grant) und Christoph Pfrommer…

Details

Haut unter Spannung: HITS an neuem DFG-Programm beteiligt

Mit dem größten Organ unseres Körpers, der Haut, befasst sich ein neues Schwerpunktprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Unter dem Titel “Epithelial intercellular junctions” werden interzelluläre Verbindungen in Epithelgeweben erforscht. Koordinator des Programms ist Prof. Thomas Magin vom Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) und dem Institut für Biologie der Universität Leipzig. Epithelien stellen Grenzflächen zwischen dem…

Details

HITS: „Journalist in Residence“-Programm für 2016 ausgeschrieben

Zum fünften Mal bietet das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) berufserfahrenen Wissenschaftsjournalistinnen und –journalisten aus aller Welt die Möglichkeit eines drei- bis sechsmonatigen Gastaufenthalts. Sie erhalten während dieser Zeit Gelegenheit zu einem tieferen Einblick in rechnergestützte, datengetriebene Forschung. Der Aufenthalt wird mit 5000 Euro im Monat vergütet und soll den Journalisten ermöglichen, ohne den…

Details

Für neue Normen in der Biotechnologie

Die Internationale Normungsorganisation ISO hat eine neue Arbeitsgruppe für Datenverarbeitung und Integration in der Biotechnologie gegründet. Unter der Leitung eines HITS-Wissenschaftlers will die Gruppe einheitliche Normen für Formatierung, Transfer und Integration von Daten und Modellen schaffen. Engagierte Wissenschaftler sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Die moderne Biotechnologie ist ein schnell wachsendes Fachgebiet, in dem weltweit zahlreiche…

Details

Von Wetter, Schlangen und Molekülen: Girls‘ Day am HITS

Am 23. April, dem bundesweiten Girls‘ Day, gibt das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) interessierten Mädchen Einblicke in die computergestützte Forschung in den Naturwissenschaften. 16 Schülerinnen aus der Region Heidelberg lernen in drei Workshops, wie Forschung mit dem Computer funktioniert. Die Themen reichen von der Mathematik über die Bioinformatik bis hin zur Molekularbiologie. Zum…

Details