Aktuelles

Die Kraft, die im Molekül steckt

Dr. Frauke Gräter, Leiterin der Forschungsgruppe „Molecular Biomechanics“ am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS), erhielt jetzt die W3-Professur „Molekulare Biomechanik“ (Fakultät für Biowissenschaften / HITS) an der Universität Heidelberg. Die Berufung der 37-jährigen Chemikerin dokumentiert die gute und intensive Zusammenarbeit zwischen der Universität Heidelberg und dem HITS. Die Ernennung findet am 23. Juli 2014…

Was Proteine stabil macht

Richard Henchman (University of Manchester) erforscht mit Computersimulationen die verschiedenen Faktoren der Stabilität von Proteinen – Forschungsaufenthalt am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) mit Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung Seit Januar 2013 arbeitet Dr. Richard Henchman (University of Manchester) als Gastwissenschaftler am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) in der Forschungsgruppe Molecular Biomechanics (Leitung:…

Protein-Origami: Schneller falten ist besser

Die Entwicklungsgeschichte der Proteine zeigt, dass Proteinfaltung ein wichtiger evolutionärer Faktor ist. Vor allem die Faltungsgeschwindigkeit spielt dabei eine große Rolle. Das ergab eine Computeranalyse von Forschern des Heidelberger Instituts für Theoretische Studien (HITS) und der University of Illinois at Urbana-Champaign: Seit fast vier Milliarden Jahren gibt es einen Trend zur schnelleren Faltung. „Der Grund…

Wenn das Blut zu dick wird

Forschungsgruppe am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) entdeckt den molekularen Mechanismus für Thrombose und Bluterkrankheit „Blut ist dicker als Wasser“ sagt der Volksmund. Wird es allerdings zu dick oder zu dünn, kann das tödliche Folgen für uns haben. Bei zu dickem Blut sammeln sich Proteine an und lassen die Ader verstopfen – es kommt…