Aktuelles

Metabolische Signalwege als neues Konzept für die Risikoabschätzung bei Brustkrebs

Das HITS ist Partner des internationalen Forschungskonsortiums “MESI-STRAT”, das die Wechselwirkungen im Stoffwechsel von Brustkrebszellen und onkogenen Signalwegen mithilfe der Systemmedizin untersucht. Dem Konsortium wurden dazu von der Europäischen Union rund 6 Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren zur Verfügung gestellt. Hauptziel des Fünfjahresprojekts ist die Entwicklung neuer Modelle zur wissensbasierten Stratifizierung von Patientinnen in Untergruppen für gezielte Interventionsmaßnahmen. Die Gruppe “Scientific Databases and Visualization” (SDBV) am HITS betreut die Plattform “Modell- und Datenmanagement“ des Projekts.

Details

Isabel Rojas zum Gedenken

Am 11. Mai 2018 wäre Isabel Rojas (1968-2013) fünfzig Jahre alt geworden. Das HITS nimmt Isabel Rojas´ 50. Geburtstag zum Anlass, ihrer als Wissenschaftlerin und wunderbarem Menschen ehrend zu gedenken.

Details

Michael Strube neuer Institutssprecher

Seit Januar 2017 ist Prof. Dr. Michael Strube neuer Institutssprecher (Scientific Director) des HITS. Er folgt turnusgemäß auf Prof. Dr. Rebecca Wade, die diese Position in den vergangenen zwei Jahren innehatte. Zum neuen stellvertretenden Institutssprecher wurde Priv.-Doz. Dr. Wolfgang Müller ernannt. Michael Strube ist Leiter der HITS-Gruppe Natural Language Processing (NLP) und Honorarprofessor am Institut…

Details

Für neue Normen in der Biotechnologie

Die Internationale Normungsorganisation ISO hat eine neue Arbeitsgruppe für Datenverarbeitung und Integration in der Biotechnologie gegründet. Unter der Leitung eines HITS-Wissenschaftlers will die Gruppe einheitliche Normen für Formatierung, Transfer und Integration von Daten und Modellen schaffen. Engagierte Wissenschaftler sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Die moderne Biotechnologie ist ein schnell wachsendes Fachgebiet, in dem weltweit zahlreiche…

Details

ICSB: Systembiologie-Standards

Im September fand in Melbourne (Australien) die 15. Internationale Konferenz für Systembiologie (ICSB) statt. Dort organisierte Martin Golebiewski (SDBV) Workshops zu Computermodellierung und Standards. An „NormSys/ISBE“ nahmen 40 Wissenschaftler aus Industrie und Forschung sowie Vertreter von Fachzeitschriften und Wissenschaftsförderer teil. Sie diskutierten über die Einführung und Verbreitung von Standards für Daten und Modelle in der…

Details

Auf dem Weg zu besseren Standards in der Systembiologie

Zweiter COMBINE- Workshop vom 03.-07.09.2011 in Heidelberg  –  Wissenschaftler wollen wichtige Beschreibungsstandards der Systembiologie weiterentwickeln Die Systembiologie führt experimentelle und theoretische Methoden zusammen, um ganze Organsysteme zu erforschen. Dabei gewinnen die Forscher Daten aus unterschiedlichen Quellen und in verschiedenen Formaten. Um diese heterogenen Daten zusammenzuführen, entwickelten sie in den letzten Jahren zahlreiche  Standards, die jeweils…

Details

Besseres Datenmanagement und neue Simulationsmethoden

Forscher des Heidelberger Instituts für Theoretische Studien (HITS) arbeiten am nationalen „Netzwerk Systembiologie der Leber“ mit Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat in diesem Jahr ein weltweit einzigartiges Forschungskonsortium ins Leben gerufen: Das Deutsche Netzwerk Systembiologie der Leber („Virtual Liver Network“). Es will die gesamte Leber und ihre Funktionen erfassen und im Computer…

Details